ROBERT BURNS CENTRE
MILL ROAD, DUMFRIES
Telephone (01387) 264808

Öffnungszeiten April-September Montag-Samstag 10-20 Sonntag 14-17
Oktober-März Dienstag-Samstag 10-13, 14-17
Eintritt frei
Filmvorführung Erwachsene £1.80, Ermäßigung 90p
Filmtheater April-September Filmbeginn 20.00
Oktober-März Filmbeginn 19.30
Eintritt Erwachsene £5.50 Ermäßigung £4.10
Robert Burns, der bedeutendste schottische Dichter, verbrachte die letzten Jahre seines Lebens in Dumfries. 1787, als ihm die Pacht des Bauernhofes Ellisland, einige Meilen nördlich von Dumfries, angeboten wurde, kam er zum ersten Mal in diese Stadt. Er hatte damals schon Anerkennung als Schriftsteller gefunden. Die Kilmarnock-Ausgabe seiner Gedichte von 1786 erwies sich als so beliebt, daß sie schon neun Monate später in Edinburg neu aufgelegt wurde. Burns und seine Familie zogen bald nach Ellisland, und um seine Einkünfte aus der Landwirtschaft aufzubessern, nahm er eine Stelle beim Zoll und Finanzamt in Dumfries an.

Trotz seiner doppelten Beschäftigung und seiner schlechten Gesundheit fand Burns noch die Zeit, viele Gedichte zu schreiben, oft zu schottischen Volksweisen. 1791 verließ Burns Ellisland und zog in eine Wohnung in der Bank Street, in der Nähe des Stadtzentrums . Dadurch hatte er mehr Freizeit, und so schrieb er während dieser Zeit in der Bank Street sehr viele Lieder.

Im Jahre 1793 zog Burns in ein größeres Haus in der Mill Street, die inzwischen zu Burns Street umbenannt wurde. Dort schrieb er einige seiner bekanntesten Lieder, unter anderem "My Love is Like a Red Red Rose", "A Man's A Man For A' That" und "Scots Wha' Hae". Leider aber verschlechterte sich seine Gesundheit weiter, und nachdem er in Brow Well eine zeitlang regelmäßig im Meer gebadet hatte, kehrte er 1796 stark geschädigt nach Dumfries zurück. Er starb am 21. Juli desselben Jahres im Alter von nur 37 Jahren.

Das Robert Burns Centre wurde 1986 eröffnet, um die Geschichte der letzten Lebensjahre von Robert Burns zu erzählen, die er in den geschäftigen Straßen und der lebhaften Atmosphäre von Dumfries im ausgehenden 18. Jahrhundert verbrachte. Es ist die neueste Gründung auf dem Heritage Trail des Schottischen Fremdenverkehrsamtes und soll dem Besucher helfen, das "Burns Country" zu entdecken.

Die damals unabhängige "königliche Stadt Dumfries" hat an dieser Stelle seit mindestens 1705 eine Mühle, als das Wehr gebaut wurde, um die Mühlräder anzutreiben. Das derzeitige Gebäude stammt aus dem Jahre 1781 und hatte ursprünglich drei unterschlächtige Wasserräder. Die Anlage wurde um die Jahrhundertwende vom Electricity Board zur Stromerzeugung übernommen.

Die Gallerie im Obergeschoß ist Robert Burns und Dumfries gewidmet und enthält viele Originalmanuskripte und Gegenstände, die der Dichter benutzte. Das Kernstück der Sammlung ist ein Modell, das Dumfries um 1790 im Maßstab 1:500 zeigt. Die Tafeln behandeln Burns Alltag, seine literarischen Werke, seine gesellschaftlichen Kontakte und wichtige Ereignisse seines Lebens während seines Auftenthalts in der Stadt. Auch die Entwicklung des Kultes um Burns wird umrissen, und eine Puppe in Lebensgröße zeigt ihn als Zollbeamten in Dumfries.

Ebenfalls im oberen Stockwerk befindet sich ein gemütliches Café, im dem heiße und kalte Mahlzeiten und Imbisse serviert werden. Während man im Café oder im Freien eine Erfrischung einnimmt, kann man die Aussicht auf den Fluß Nith genießen. An den Wänden des Cafés und des Burns Centres wird auf ein wechselndes Programm von Ausstellungen, darunter Arbeiten ortsansässiger Künstler und Handwerker, hingewiesen.

Weiterhin findet man einen Vorführraum mit 69 Plätzen, in dem zwei kurze Filme gezeigt werden, nämlich "Robert Burns: die Jahre in Dumfries" und "Dumfries - Königin des Südens". Während der 80er Jahre erkannte das Scottish Film Theatre die Notwendigkeit eines regionalen Filmtheaters im Süden Schottlands, und so wurde der Vorführraum im Jahre1987 mit dessen finanzieller Unterstützung abends geöffnet und zeigte hochqualitative Spielfilme. Das Filmtheater ist für die Vorführung von 35-mm- sowie auch 16-mm-Filmen ausgerüstet. Wenn man seine Größe mit in Betracht zieht, ist es eines der beliebtesten Kinos Schottlands.

Das Zentrum enthält eine gut ausgestattete Buchhandlung und auch einen Informationsstand.

Es ist ganz und gar für die Bedürfnisse Behinderter ausgestattet.